Emil Abel

Geburtsdatum: 02. Juni 1875
Fakultät: Philosophische Fakultät
Kategorie: Vertriebene WissenschafterInnen

Emil ABEL, geb. am 2. Juni 1875 in Wien, gest. am 3. April 1958 in London, war Privatdozent für Chemie (Physikalische Chemie) an der Philosophischen Fakultät der Universität Wien sowie Ordinarius für Physikalische Chemie an der Technischen Hochschule Wien.

Er wurde im Nationalsozialismus aus rassistischen Gründen verfolgt und 1938 seines Amtes enthoben, pensioniert, von der Gestapo verfolgt und von der Universität Wien vertrieben. Sein Sohn Stefan Abel, der an der Juridischen Fakultät im 9. Studiensemester studierte, wurde 1938 ebenfalls von der Universität Wien vertrieben.
Emil Abel konnte 1939 nach London/England emigrieren und arbeitete am University College in London. 1949 erhielt er das Goldene Diplom der Technischen Hochschule Wien.


Lit.: DEICHMANN 2001, 115, 118, 197; Gedenkbuch für die Opfer des Nationalsozialismus an der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.